Finale und Start

FullSizeRender

Die letzte Leseprobe ist geschrieben. Eine der Leseproben ist korrigiert. Die restlichen Korrekturen folgen. Schluss ist auch mit den HOBO-Figürchen. Sie sollen ja nur dem dreidimensionalen Veranschaulichen der HOBOischen HauptdarstellerInnen dienen und nicht Selbstzweck sein. Das Einarbeiten hat Spass gemacht. Es hat mir aber auch Grenzen und Möglichkeiten des erkorenen „Formats“ verdeutlicht.

Meine Testleser und -leserinnen haben mir gezeigt, wo Erklärungsbedarf besteht. Die Konfrontation mit ersten KritikerInnen hat mich mit zahlreichen Einwänden und Missverständnissen konfrontiert. Die Präsentation der Figürchen im Rahmen eines breit gefächerten Kulturprogrammes brachte die Ernüchterung, dass meine HOBO-Ausstellung trotz der bunten Farben von den BesucherInnen weitgehend unbeachtet blieb. Auch die tanzenden HOBO-Figuren im Garten wären unbemerkt geblieben, hätte ich nicht einige Gäste darauf hingewiesen.

All dies trägt dazu bei, dass man sich gar nichts erwartet und erhofft.  Weder erfuhr ich Verständnis dafür, dass ich überhaupt solche Geschichten schreibe, noch äußerte jemand Freude über die kleinen Gesellen aus dem All… Nun ziehe ich, demütiger denn je, meine Erkundungsfühler wieder ein und werte die Ergebnisse aus. Meine nächsten HOBO-Geschichten entstehen unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das hat etwas von geschütztem Raum, von Geborgenheit, von unbeschränktem Kreativsein-Dürfen.

 

Advertisements

Das HOBO-Projekt beteiligt sich am Aktions- und Kulturtag 2016

BERICHT: http://www.meinbezirk.at/guessing/lokales/aktions-und-kulturtag-2016-im-zeichen-der-nachhaltigkeit-und-des-miteinander-d1759605.html

Das HOBO-Projekt beteiligt sich am Aktions- und Kulturtag 2016 im Südburgenland. Da wird auch das Geschichten-Projekt im Rahmen einer Lesung vorgestellt. Eine HOBO-Geschichte wird von Regina Fröhlich (etwas modifiziert) vorgelesen werden. Eigens für die Ausstellung wurden HOBO-Figürchen aus Metall und aus Modelliermasse angefertigt, aber auch ältere Entwürfe aus anderen Materialien werden nach langer Pause wieder zu sehen sein. Outdoor- und Indoor-Austellung haben einen gemeinsamen Titel: „HOBO-Welt“ (HOBO World)

Bildschirmfoto 2016-05-17 um 09.55.49.pngEinlAkuKuT2016EEEF

 

Jetzt war mal Funkstille…

cropped-img_8486.jpg

…und bleibt es noch. Statt Geschichten sind „echte HOBOs“ entstanden, aus bemalter Modelliermasse und bunt lackiertem Aluminiumblech. An meinem Tag der offenen Ateliertür am 3. Juni 2016 möchte ich meinen BesucherInnen einen ersten Einblick in meine „HOBO-Welt“ ermöglichen. Inzwischen hat eine liebe Seele meine bisherigen Texte nach Rechtschreibfehlern und gröberen stilistischen Schnitzern abgesucht. Das werden einmal Stunden, um all die bisherigen Texte zu korrigieren! Bald aber geht’s an die Fertigstellung der Leseproben, ans Notieren der drei Songs und an viele weiteren Geschichten,  die in Buchform herausgebracht werden sollen.

EinlAkuKuT2016EEEF

Über kurz oder lang ist diese Seite fertig

drei_geosÜber Nacht sind nun Geschichten über die ROVIDAs https://hobogeschichten.wordpress.com/hobo-geschichten/die-rovidas/  und die GEOs  https://hobogeschichten.wordpress.com/hobo-geschichten/die-geos-und-ihre-experimente/ entstanden.

Sicher werden da und dort noch Fehler auszumerzen sein, denn immer wieder überlese ich was. Nicht lange, dann werden auch die übrigen Leseproben fertig sein. Was dann folgt? Das eigentliche Projekt, das erst das offizielle Licht der Welt erblicken wird, wenn es fertig ist…

 

Work in Progress…

Hooray!

Jetzt habe ich hundert Bilder im Format 15 x 20 bzw. 20 x 15  fertig, darunter einige Remakes älterer Bilder, bei denen sich leider, leider die Tusche als nicht lichtecht erwies.

Nun gibt es:

  • Bilder mit Text – einigermaßen fertig
  • Bilder mit Text – noch ziemlich unfertig
  • Text ohne Bilder und…
  • ganz schön viele Bilder ohne Text

und darüber hinaus noch einige zusätzliche Herausforderungen…

IMG_0072Ein Freund fragte mich nämlich, ob nicht auch mal Raumschiffe  vorkommen könnten… Dem Wunsch wurde entsprochen. Die HoBos sind ja nun mal galaktisch Reisende. Nun gibt es vier Bilder mit Raumschiff in der Kollektion.Vielleicht werden es noch mehr… und natürlich entstehen auch Geschichten dazu.

Und nun…nächster Wunsch: Monster! Nun, das war ganz und gar nicht vorgesehen, aaaber – es wird sicher Geschichten geben, in denen ein Monster vorkommt.Das muss allerdings HoBo-like sein – zwar als Monster erkennbar, aber nicht zum Fürchten.

BIn dran… Zunächst entstanden ganz drollige Monster – zuuu drollig. Nun versuche ich besonders grimmige Monster zu zeichnen, um mir zu beweisen, dass ich auch das kann… Zu guter Letzt wird es ein Mittelding geben – HoBo-Monsterchen eben…

Ganz schön drangekriegt habe ich mich auch mit den Kompositionen für das Lied des Musikmädchens FRÖLI und für die Mau-Miau-Band. So was braucht nämlich Zeit und die richtige Stimmung. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich das, was ich vorhabe, mit großer Wahrscheinlichkeit umsetze. Das Monster aber  hat Vorrang, weil ich gerade so schön mitten im Zeichnen bin.

 

Auf Hochtouren

4friendsSo, nun läuft’s! Gestern wurden 18 neue Zeichnungen nach älteren Vorlagen fertig. Ich bin recht zufrieden. Der Schwung ist wieder da.

Wenn ich auch noch damit kämpfe, die quirligen HOBOs und die wild wuchernden Geschichten in eine runde Sache zu verwandeln, ich hab‘ jetzt genau vor mir, wie es weitergeht.

Die Aktivitäten hier neigen sich langsam, aber sicher ihrem Ende zu. Diese Seiten sind ja nur als Projektvorstellung gedacht. Nun wird hinter der Bühne mit dem Buchprojekt oder besser gesagt, den Buchprojekten fortgesetzt.

Die hier begonnenen Geschichten werden aber noch ergänzt. Ich denke gerade über den Songtext der Mau-Miaus nach und überlege mir, ob es nicht noch mehr HOBO-Songs geben sollte…

Noch mehr Kopfzerbrechen bereitet mir die Wussli-Geschichte. Sie ist noch ganz und gar nicht stimmig. Gut Ding braucht eben Weile.

Heute habe ich mich das erste Mal mit einem „Hobo-Gruß“ schriftlich verabschiedet. „HOBO-Gruß“ klingt aber zu nüchtern, um das Richtige zu sein.

Das Schaffen einer (Fantasie-)Welt bedeutet eindeutig mehr als nur das Schreiben von Texten.

 

Soho Jammin Mike

imageSoooo – die Geschichte von Soho Jammin Mike ist annähernd fertig.

https://hobogeschichten.wordpress.com/hobo-geschichten/soho-jammin-mike/

Hab‘ auch eine englische Seite aufgezogen: http://friendlyhobos.wordpress.com

Schön langsam wächst alles. Ich hab‘ sogar einige alte Geschichten wiederentdeckt, an die ich mich gar nicht mehr erinnern konnte… eine Kindergeschichte und eine Fantasygeschichte hab‘ ich heute hochgeladen und verbessert. Auch ein Konzept ist wieder aufgetaucht und wird aktualisiert.

Wieso dieses Wiederauftauchen? Weil ich ein paar Jahre keine Zeit für kreative Tätigkeit hatte. Ich freu‘ mich über alles, was wieder greifbar wird – wenn meine Drucker wieder funktionieren, Bilder wieder auftauchen…

Übrigens, hier eine englische Kurzfassung der Story: https://hobogeschichten.wordpress.com/hobo-geschichten/soho-jammin-mike/